Werbeperlen

Ich gehe oft durch die Welt und wundere mich über all die Farben da draußen. Über all die sinnlosen Farben. Die Farben, die einen zu innerer Fragerei anregen. Diese Farbansammlungen, die oft als Werbeplakate betitelt werden, kümmere ich mich hier. Ich habe ein paar Plakate herausfotografiert und die sich in meinem inneren abspielenden Fragen für die Nachwelt festgehalten.

Werbeperlen

Tragisch… die Frauen oben und unten haben ihren Spaß… und die dritte Frau wird ausgegrenzt und muss sich mit dem nackten Bauch des Hauptdarstellers zufrieden geben. Ich frage mich aber, was sie da macht. Und vor allem: Warum der Mann sie dahin lässt… irgendwie sinnlos.

Werbeperlen

Hier frage ich mich, wo die vierte „Puppe“ geblieben ist. Man er kennt auf dem Körper der linken „Puppe“ vier Blumen, auf der folgenden drei und die letzte schmückt sich mit nur einer Blume. Wo ist die Puppe mit zwei Blumen? Vielleicht spielt sich hinter dem Fotographen ein tragisches Schauspiel ab, was die erschrockenen Gesichter der drei Weibchen erklären könnte. Der Mann versucht unterdessen durch das ins Gesicht ziehen seines Hutes eine coole Miene zum bösen Spiel zu machen.

Werbeperlen

Warum wurde „vergesst“ nicht mit „ss“ sondern mit „ß“ geschrieben? Es liest sich eher wie „vergekt nicht euer täglich Brot“. Oder: „Vergeht nicht euer täglich Brot“, was grammatikalisch totaler Schwachsinn wäre. Absicht? Demonstration gegen die „neue“ Rechtschreibreform? Wir werden es wohl nie erfahren… die Frau unter dem Werbeplakat interessiert dies jedenfalls nicht.

Werbeperlen

So sieht es also aus. Das wahre Gesicht von New York. Bisher war immer das Gesicht der Freiheitsstatue der gesichtliche Vergleich New Yorks. Und jezt das? Zwar auch eine Frau, aber nicht mehr wirklich so graziel und elegant wie ihr Gegenpart. Naja. Ich bin ein wenig enttäuscht aber die Bevölkerung muss nun eben damit leben, dass das wahre Gesicht New Yorks enthüllt wurde.

Werbeperlen

Ein paar Boxhandschuhe, um dir die Fresse zu polieren? Ein Skalpell zum Bearbeiten deiner Gesichtsmuskulatur? Eine Garantie, dass die Handygeilheit der heutigen Jugend abgeschafft wird? Eine Waffe zum Vernichten deiner Auftraggeber? Her damit!

Werbeperlen

„Jetzt bin ich ein brutaler Nazi-Schläger mit Rückgratbrechendem Baseball-Schläger! Dank Yoga!“

Werbeperlen

Wohl eher eine Zukunftsvision als eine Werbebotschaft: Die immer und immer wieder ansteigenden Zigarettenpreise sorgen für horrende Ausgabezwänge. Und jetzt das: In naher Zukunft muss man bereits für ZigarettenSTUMMEL 20 Euro blechen. Wahnsinn. Und ein wahrer Grund, mit dem Rauchen aufzuhören. Oder eben, damit anzufangen, denn das Rauchen wird schon bald ein Zeichen für Reichtum und Wohlstand sein. Freuen wir uns auf Zigarrtenstummel-am-Boden-aufhebende-Anzugträger in der Innenstadt. Getreu dem Motto: Unsere Stadt soll sauber bleiben!

Werbeperlen

Und vor allem: Keine Peilung von Gesundheit! Aber ist ja auch kein Wunder: Schließlich ist das warnende Hinweisschild über die Inhaltsstoffe der Zigaretten in der Mitte heruntergeklappt. Kundentäuschung ist das! Unerhört! Hinfort mit solchem Unrat! Der warnende Daumen der Vernunf ist erhoben. Fühlt euch böse gestraft, ihr Erschaffer und Aufhänger dieses Plakates!

Werbeperlen

Hier fasse ich mich kurz. Eine Frage, ein Wort und alle meine Gedanken sind zusammengefasst: „Worum?“

Werbeperlen

Klingt eher nach einer Schlagzeile über einen schlimmen Unfall: „Mann überlebte Unfall mit einer Faltmaschine. Zurück blieb nur ein Knitterarm!“. Nichts, was ich gerne den ganzen Tag mit mir herumschleppen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.