Spraykünstler

Jeder kennst sie: Die Künstler der Straße. Sie habens drauf und sind total voll toll. Hier sind ein paar Beispiele ihrer Kunstwerke. Man fragt sich, wann die Wände, die mit diesen Gemälden beglückt werden, endlich eingerissen und in Museen ausgestellt werden. Aber nein. Ihr Museum ist die Straße. Und ihr Publikum ist die Crowd. Jo.

Spraykuenstler

Was war der Grund für dieses Portrait seiner Selbst? Sollte es erst heißen „fickt euch selbst“ und wurde dann mangels Bekannter des Erschaffers spontan noch in „fickt dich selbst“ umbenannt? Unterlief dem Künstler hier ein Flüchtigkeitsfehler? Oder muss man hier tiefer gehen? Ist es eine Anspielung auf eine höhere Macht, die sich dazu herablässt, die billigen Menschen noch persönlich zu ficken? Heißt es vielleicht einfach „Siegfried fickt euch selbst“ (unter der Annahme, Siegfried wäre eines dieser höheren Wesen und will nicht, dass sein Name genannt wird; oder will der Künstler hier künstlerische Freiheit geltend machen und den Betrachter dazu zwingen, sich selbst zu überlegen, von wem er hier gefickt wird?)? Handelt es sich um das Schicksal? Die Unendlichkeit des Seins? Oder ist all dies zu hochgegriffen und der Künstler war einfach nur ein totaler Volldepp… nein… das KANN nich sein. So dumm ist niemand. Es muss das mit der höheren Macht gewesen sein.

Spraykuenstler

Eine versteckte Botschaft. Wer ist Beney? Oder Bonoy? Oder Boney? Oder Benoy? Und warum hat diese Person eine billige Hand? Hat sie die Hand einmal im Krieg verloren und musste sich eine neue kaufen, welche aus Ermangelung an finanziellen Mitteln recht billig ausfiel? Oder deuten wir das Werk falsch? Ist Boney eigentlich Siegfried, der uns alle mit seiner billigen Hand selbst fickt? Das kann sein, denn das in beiden Werken verwendete Material ähnelt sich. Außerdem war der Ort der Ausstellung ebenfalls gleich. Ein Zufall? Eine Serie? Werden wir es je herausfinden? Wenn nicht, müssen wir wohl weiter spekulieren. Ob das dem Künstler gerecht wird? Man weiß es nicht. Ich glaube nicht.

Spraykuenstler

Wer die Kunst findet, darf sich von nun an „Zeuge der wahren Kunst“ nennen. Immerhin ist nun bewiesen, dass die heutigen Sprayer tatsächlich einen tieferen Sinn hinter ihren Arbeiten sehen und nicht nur drauf los schmieren. Vorbildlich und richtungsweisend. Und vor allem: Unglaublich schön!

Spraykuenstler

Rüschenbaumkinderpornobestie… Rüschenbaumkinderpornobestie… Rüschenbaumkinderpornobestie… je mehr ich das Wort hier nenne, desto genialer finde ich es. Der Künstler dieses Werkes sollte belohnt werden… mit einer Belohnung. Einer unglaublich wertvollen Belohnung. Und diese sollte den Namen Rüschenbaumkinderpornobestie tragen. Einfach, weil das Wort so schön ist. Eine neue Beleidigung wurde erschaffen. Um sie alle zu besiegen. Rüschenbaumkinderpornobestie… DAS ist die Zukunft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.