Europa-Wahlen Event

Dass ich die Menschheit so mag beruht auf der Tatsache, dass man von ihr über alles informiert werden kann. Was dann natürlich noch besser ist: Diese Informationen werden meistens sehr gut verpackt und interessant gestaltet. Da es ja allgemein bekannt ist, dass die Jugend von heute dumm und politisch mehr als uninteressiert ist, müssen diese Informationsveranstaltungen, die die Jugend erreichen soll, noch besser gestaltet sein. Abwechslung muss geboten werden und alles darf nicht zu steif (hahaha) rüberkommen.

Leider war die Veranstaltung, auf der ich mit meinem Jahrgang und vielen anderen armen Irren war, ein absolutes Gegenbeispiel für diese Aussage.

Doch fangen wir erst mal vorne an: Jeder kennt die nun bald anstehenden Europa-Wahlen… jeder? Naja, gut. Ich nicht. Ist aber auch egal. Klingt ja alles recht wichtig und darum finde ich es auch gut, dass man als nichtwissender Schüler über sowas aufgeklärt werden soll. Dies war auch das Ziel dieser Informationsveranstaltung. Der Jugend sollte das Thema Europa-Wahlen klargemacht werden und man wollte sie ermutigen, an diesen Wahlen teilzunehmen und ebenfalls seine Stimme abzugeben. Klingt ja eigentlich ganz vernünftig und ich würde mich hüten, den Sinn dieser Veranstaltung anzuzweifeln… aber gelungen war sie absolut nicht!

Es begann ja noch ganz gut. 4 Herren betraten (ein bisschen zu spät) die Bühne und redeten über etwas. Was genau das war, will ich hier nicht weiter ausführen, da ich es nicht weiß… es war aber interessant… würde ich jetzt sagen, wenn ich es wissen würde. Halt so eine Einleitung über Zeug was uns zeigen sollte, dass diese 4 Herren verdammt noch mal motiviert waren das von ihnen geplante Programm auch brutal durchzuziehen… und das ohne Rücksicht auf Verluste!

Und dann begann die eigentliche Veranstaltung. Um das ganze mal etwas abzukürzen (was der von nun an nur noch redende Mann auch besser mal hätte machen sollen) fasse ich die sich nun abspielende Szene ein bisschen zusammen: Ein Typ stellte sich an einen Tageslichtprojektor (komischer Name… egal) und redete. Ja. Er redete. Und das ununterbrochen. Dabei legte er noch Folien auf. Die habe ich mir aber nicht angesehen. Und das ganze ging dann auch noch über eine Stunde lang. Am anfang hat man ja noch zugehört… aber mit der Zeit wurde das ganze immer uninteressanter und man beschäftigte sich mit immer anderen Sachen…

Eine sehr lustige Beschäftigung der Leute meines Jahrgangs mit denen ich in einer Reihe saß war das, wie soll ich es nennen… „Müll rumschieben“. Es war eigentlich ganz simpel und es begann mit einer Nesquik-Packung. Mir wurde plötzlich dieses Teil von links in die Hand gedrückt und dieses Drücken gleich mit einem Satz ergänzt, der in etwa lautete „Weiter geben!“. Gleich nachdem mein überaus sensibles und unter Hochleistung arbeitendes Gehirn die Farbe der Packung analysiert hatte und ich mit einem gekonnt in Szene gesetzten „Hä?“ die Frage noch einmal zur Analyse vorgesetzt bekam, wurde mir klar, was Sache war. Ich gab die Packung also auch weiter und hängte den gleichen Spruch, mit dem sie mir bereits ausgehändigt wurde, an meine Tätigkeit an. Und so ergab es sich, dass nun immer und immer wieder von allen Seiten irgendein Müll meine Nähe streifte und ich diese Nähe sofort durch ein Weitergeben der erhaltenen Objekte vernichtete.

Irgendwann habe ich dann auch mal ein Foto von diesem ganzen Müll geschossen, da mein lieber „Nebenmirsitzerfreund“ dieses Zeug irgendwann auf dem Stuhl seines Vordermannes deponiert hatte. Hier das Bild:

Europa-Wahlen Event

Und um es kurz zu machen: Das war eindeutig und 100%ig das interessanteste an der gesamten Veranstaltung. Und ich könnte mich jetzt noch kilometer-seiten-lang darüber auslassen, wie dieser eine Wurzelsepp da vorne gestanden hat und ununterbrochen Laute von sich gegeben hatte und dann noch eine Fragerunde kam in der nach Intelligenz stinkende dumme Jugendliche, die dachten, sich so bei ihren Lehrern einschleimen zu können, mit intelligenten Fragen versuchten, die 4 Herren Gegenüber auszutricksen, was aber nicht geklappt hatte und ihre Versuche somit mehr als lächerlich waren! Oder auch die durchgehend herrschende Langeweile! Und hatte ich schon die Langeweile erwähnt? Und diese dummen Jugendlichen? Waren echt intelligente Fragen von euch! Aber mal eine Frage? Habt ihr diese Fragen eigentlich selbst verstanden oder habt ihr die ebenfalls wie die Herren „akustisch“ nicht gepeilt? Redet ihr immer so?

Aber ich will mich ja gar nicht aufregen… um euch auch ein bisschen an dieser brandheißen Atmosphäre teilhaben zu lassen kommen jetzt einfach mal 2 Bilder, die ich während der Veranstaltung gemacht habe:

Europa-Wahlen Event

Europa-Wahlen Event

Man beachte vor allem die mehr als interessiert dreinblickenden Kollegen des andauernd redenden Herren! Sehen ja sehr aufmerksam aus! Uiuiui. Ich rege mich schon wieder viel zu sehr auf… ich sollte das ganze hier schnell zu einem Ende bringen! Und darum mache ich das hier jetzt auch mal!

Was ich aber noch eben schnell erwähnen möchte ist dieser Schalter hier, den ich leider erst beim rausgehen gesehen habe:

Europa-Wahlen Event

Wie schon gesagt bedaure ich es sehr, ihn erst so spät gesehen zu haben. Hätte gerne mal gesehen, ob die 4 Herren da vorne in Panik geraten wären, wenn ich den Schalter betätigt hätte… außerdem habe ich noch nie eine Panikbeleuchtung in Aktion gesehen… wäre eh interessanter gewesen, als diese ganze Veranstaltung da vorne. Ein wahres Trauerspiel!

Zuletzt möchte ich noch einmal etwas an die Macher solcher Veranstaltungen machen: Klar, das Thema ist vielleicht nicht gerade so sehr interessant und die Jugend ist auch ziemlich ignorant… aber ich bin eigentlich immer bereit, solche Veranstaltungen in Ruhe zu betrachten, wenn sie INTERESSANT gestaltet sind! Und dieses extreme Trauerspiel war es eindeutig NICHT! Stellt nicht einen Hampelmann für über eine Stunde nach vorne und fertig! Das ist MÜLL! Ich hoffe, ihr werdet das hier nie lesen und darum auch nichts ändern! Dann kann ich immer und immer wieder tolle Texte für meine Seite schreiben!

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.