Sisyphos Gedanken

Nur eben zur Erklärung: Sisyphos ist so ein Typ aus der griechischen Mythologie. Er hatte es durch einen Trick geschafft, aus der Unterwelt wieder auf die Erde zu kommen. Die Götter wollten ihn wieder zurückholen und er weigerte sich. Als sie ihn dann doch wieder geholt hatten, bestraften sie ihn. Er muss nun für immer einen Stein einen Berg raufrollen. Und immer wenn der Stein oben ist, rollt er wieder runter und muss wieder hochgerollt werden.

In der Schule sollten wir jetzt die Gedanken von dem Typen aufschreiben, während er den Stein hochrollt und dann einmal, wenn er wieder runterrollt. Ich hab das natürlich wieder total ernst gemacht und dabei entstand folgende Geschichte:

[Sisyphos schiebt den Stein hoch]

Verdammt. Diese verfluchten Götter. Warum haben die mir das angetan? Nur weil ich nicht freiwillig in die Unterwelt gegangen bin? Mal ehrlich! Wer tut das schon?

Jaja. Es gibt immer Ausnahmen. Aber die Ausnahmen werden jetzt einfach mal ignoriert.

Was zählen sind die Fakten. Ich bin hier am rumlatschen und rumschieben und was machen diese eingebildeten Götter? Feiern ihre Sauforgien und haben nichts zu tun.

Diese blöden, verfluchten Götter! Götter! Ich verfluche euch!

Aber was soll ich schon tun? Ich muss diesen Stein hier hochrollen. Und was passiert? Kaum ist er oben, rollt er wieder runter. Wie auch immer die Götter das machen. Scheint ein technisch aufwendiger Flaschenzug oder so zu sein. Oder ein über eine Schaltzentrale gesteuerter Stein-rollt-runter-Mechanismus… aber über sowas darf ich jetzt nicht nachdenken.

Ich könnte drüber nachdenken warum ich überhaupt diesen Stein hier hoch und runter schleppe, obwohl ich genau weiß, dass das nix bringt. Ich meine, ich könnte mich ja auch weigern… ach ne, geht ja gar nicht. Eine höhere Macht hält mich davon ab. Sie kontrolliert meine Gedanken und sorgt dafür, dass ich mich nicht weigern kann. Verdammt. Hatte ich ganz vergessen.

Aber wie könnte ich mich nur vor diesem Schwachsinn hier retten? Hmm. Vielleicht lasse ich mich einfach von dem Stein überrollen! Dann bin ich tot und brauche den Stein nicht mehr schieben! Genial! Das werde ich gleich mal ausprobieren!

[Sisyphos lässt den Stein los und der rollt über ihn drüber]

[Sisyphos steht wieder auf]

Verdammt. Das hat nicht geklappt. Wahrscheinlich liegts daran, dass ich ja theoretisch schon tot bin. Oder vielleicht war einfach der Stein nicht schnell genug. Am besten hole ich ihn nocheinmal hoch zu mir. Aber diesmal rolle ich ihn noch ein Stück weiter hoch und lasse ihn los. Vielleicht ist er dann schneller und ich bin endlich tot.

[Sisyphos geht wieder runter zu dem Stein und rollt ihn hoch um ihn wieder über sich drüberrollen zu lassen]

THE END

Diese Geschichte beruht auf angeblich wahren Begebenheiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.