Die verfluchten 17 Jahre

Endlich ist es soweit! Ich bin 17 geworden! Ein Jahr älter! Ob ich vernünftiger geworden bin? Nö. Aber darum geht´s hier jetzt nicht. Anfangs ist man Stolz 17 zu sein. Doch nach einiger Zeit fing ich dann an zu überlegen.

Was bringt mir die 17 denn so alles? Nach einigem Überlegen habe ich dann die Lösung gefunden: NICHTS! Die 16: Ja! Man bekommt seinen Personalausweis, darf arbeiten und kommt auch endlich in die Filme zweiter Klasse. Die 18: Natürlich! Man is volljährig, DARF harten Alkohol trinken (endlich nicht mehr verstecken), darf Autofahren und wird auch endlich als existierendes menschliches Wesen anerkannt. Außerdem darf ich dann auch endlich Filme erster Klasse sehen! Doch die 17? NICHTS! Ganz einfach.

Und das durfte ich dann auch am lebendigen Leibe erfahren. Ich bin nämlich einige Tage nach meinem Geburtstag inne Stadt gekommen. Ein gewisser Film ist da nämlich als „Platinum Edition“ auf DVD erschienen. Auf Video hatte ich ihn schon… und da war er ab 18. Doch ich hoffte mal, dass das nicht mehr so ist, sondern wie z.B. bei „Der Exorzist“ jetzt ab 16 ist. Im Laden konnte ich sie aber nirgends finden.

Also bin ich zur Kasse gegangen und hab gefragt, ob der Film denn schon erschienen ist. Und was sagt mir die? „Ja, den haben wir… aber sind sie denn schon 18??“ Ich sagte natürlich nein… denn diese Diskussionen hatte ich schon zu Genüge geführt und wusste daher auch, dass das keinen Sinn mehr hatte (die kennen dich doch eh schon alle). OK, das war denn wohl nichts.

Aber was sehe ich da anner Kasse stehen? „Starship Troopers Platinum Edition“!! Hmmm, das wäre auch ein guter Ersatz… schnell hinten aufs Cover geguckt. Sehr gut. Wie inner Zeitung stand, steht da nicht FSK 18 drauf sondern nur „SPIO/JK geprüft strafrechtlich unbedenklich“! OK, jetzt nur ne alte Kassiererin suchen, die sowieso keine Ahnung hat und sie volllabern wenn sie fragt. Ich fand auch eine ältere Kassiererin. Ich legte die DVD vor sie hin und tat erwachsen (wie auch immer das gehen soll… mir isses anscheinend nicht gelungen). Sie fragte mich ob ich schon 18 sei und ob sie wohl mal meinen Personalausweis sehen könnte. Also fing ich an zu erzählen: Da steht ja nicht ab 18 drauf sondern strafrechtlich unbedenklich. Das würde bedeuten, dass der Film früher ab 18 war aber erneut geprüft wurde und als nicht mehr so schlimm empfunden wurde. Also hat man das FSK 18 entfernt und als „strafrechtlich unbedenklich“ ausgezeichnet. Diese Bezeichnung wäre eine neue und würde soviel wie FSK 17 bedeuten. Der Film sei halt für 16 Jährige noch zu brutal aber auch nicht so brutal, dass er ab 18 sein müsste. Darüber wäre letzte Woche auch ein Bericht inner Zeitung gewesen… (ich weiß, dass das totaler Schwachsinn ist! Aber ich hab´s wenigstens versucht).

Die Kassiererin hat mich die ganze Zeit nur blöd angeschaut und kein Wort davon verstanden, was ich gesagt hatte… Also gute Aussichten für mich. Doch dann sagte sie nur, dass sie mir das schon glauben würde, sich das aber lieber doch erst vom Chef bestätigen lassen würde. Der kommt so in fünf Minuten wieder… ob ich nicht so lange warten würde. Ich sagte nur, dass ich noch eben schnell ein paar Einkäufe machen wollte und dann wieder kommen würde. Natürlich bin ich NICHT wieder gekommen, da ich genau wusste, dass der Chef wusste, dass ich da totalen Dünnschiss gelabert habe.

Doch die Krönung des Tages kam noch beim Verlassen des Geschäftes. Auf einem Schild stand: „An der Kasse erhältlich: FSK 18 Titel auf DVD: (…) Running Man (…)!“ Na toll! Running Man als FSK 18 auf DVD! Das gibt´s nicht!

Auf dem Heimweg war meine Geburtstagsstimmung natürlich gleich Null und ich war auch ziemlich gereizt. Jetzt muss ich mir mal wieder einen suchen, der mir die ganzen Filme besorgen kann… ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.