Wie können Schulmassaker verhindert werden?

Spätestens seit Erfurt ist es uns wieder bewusst geworden: Die Schule ist nicht mehr sicher. Schüler die irgendwie an Waffen gekommen sind laufen Amok und töten unzählige unschuldige Opfer. Diese Tatsache klingt nicht nur bedrohlich, sie ist es auch. Denn JEDER kann der Nächste sein.

Was geht nur in den Schülern vor, dass sie zu solchen Taten fähig sind? Es handelt sich bei ihnen doch immerhin erst um Kinder! Diese armen, kleinen, zartbesaiteten Wesen fangen also an, Menschen zu töten, weil sie keinen anderen Ausweg mehr sehen.

Oft kommt es zu solchen Schulmassakern, weil die Kinder in der Schule einfach keinen Halt mehr finden. Schlechte Noten, fiese Lehrer und es ist einfach „alles scheiße“.

Dies scheint zu reichen, ein Kind zum Mörder zu machen. Sie schnappen sich eine Waffe und fangen an, alles und jeden zu töten der ihnen irgendwie in die Quere kommt oder, was am schlimmsten ist, sie töten einfach willkürlich. Es gibt keine gezielten Schüsse, sondern einfach sinnloses und ungezieltes Ballern in die Menge.

Um dem jetzt ein Ende zu setzen hätte ich folgenden Vorschlag:

Schafft die Schule ab!

Die Vorteile einer solchen Aktion liegen auf der Hand:

Wo soll ein potentieller Attentäter bitte ein Schulmassaker machen, wenn es keine Schule mehr gibt? Durch das Abschaffen der Schule wird also gewährleistet, dass die Mörder nicht mehr wissen, wo sie hin sollen und sich vielleicht wieder in die normale Gesellschaft eingliedern, denn was sollen sie schon machen, wenn sie ihr „Hobby“ nicht ausüben können? Das Leben wäre ihnen schon nach kurzer Zeit zu langweilig und sie würden vielleicht anfangen eine Gang zu gründen oder auch anfangen in Bordellen zu arbeiten.

Diese Tatsache käme der heutigen Gesellschaft nur allzu recht, denn natürlich würde kein reicher Geschäftsmann auch freiwillig in dem Bordell ARBEITEN in dem er sich jede Nacht einen besorgen lässt. Das könnte ja seinem Ruf schaden. Durch die personelle Unterstützung würden die Bordelle noch besser laufen, da durch mehr Arbeiter die „Thekenplätze“ und „sonstigen Arbeitsgebiete“ besser besetzt werden können und auch rund um die Uhr „erreichbar“ sind.

Dur die Gründung neuer Straßengangs wäre ebenfalls geholfen, so schießen die Jugendlichen nämlich höchstens auf andere ihrer Art, also den Abschaum der Gesellschaft, wodurch diese „Rasse“ ebenfalls ausgerottet wird und die Welt bald nur noch voll von netten Leuten ist, die jeden Tag zur Arbeit gehen, ehrliches Geld verdienen und das dann in einem Bordell ausgeben.

Durch die Abschaffung von Schulen wird außerdem die eher störende Verschmutzung von Autobahnen durch die selbstmörderischen Schüler mit schlechten Zeugnissen auf Null reduziert. Die dadurch herrschende Sauberkeit auf den Straßen wird das Transportsystem des jeweiligen Landes um einiges verbessern, da so die allmonatlichen „Säuberungs-Sperrungen“ ausbleiben müssten und die ganzen Transporter schneller an ihr jeweiliges Ziel kommen könnten. Da der Zugverkehr von solchen „Springern“ ebenfalls schon des Öfteren betroffen war wird die Schließung von Schulen an dieser Stelle ebenfalls positiv auffallen.

Durch das Fehlen einer Schule geht natürlich die Bildung ein wenig in die Knie. Doch man sollte das positiv sehen, denn wenn die Menschen keine Bildung mehr genießen werden sie auch irgendwann zu dumm sein Kriege zu planen und auf der gesamten Welt herrscht nur noch Friede, Freude, Eierkuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.