Froschumdrehseeigelding

Neulich war ich mal wieder in einem Spielzeuggeschäft und durfte erfreut erblicken, was für einen Scheiß man dort kaufen kann. Den größten Müll habe ich dann auch gleich mitgenommen. Nämlich diesen Frosch:

Froschumdrehseeigelding

Wenn man diesen Frosch nun umdreht erkennt man auf der Rückseite ein kleines Loch.

Froschumdrehseeigelding

Junggeblieben und pervers wie ich bin, habe ich erst mal meinen Finger hineingesteckt:

Froschumdrehseeigelding

Das alles fühlte sich sehr merkwürdig an und um gleich alle perversen Gedanken zu verdrängen beschloss ich, mir die „Anleitung“ mal etwas genauer anzusehen. Diese Anleitung war eigentlich ein kleines Bild auf der Verpackung, auf dem ein Typ etwas komisches über der hand stecken hat. „Das will ich auch“, dachte ich und begann meine Erkundung der Froschinnereien. Mit beiden Fingern weitete ich das Loch am Hinterteil des Frosches.

Froschumdrehseeigelding

Ein bisschen drin herumgezwirbelt und komische Tentakel kamen mir entgegen. Mutig und neugierig zugleich weitete ich die Öffnung und drang weiter vor.

Froschumdrehseeigelding

Froschumdrehseeigelding

Nach einer fast komletten Umstülpung betrachtete ich mein Werk:

Froschumdrehseeigelding

Es war wunderschön und wie der Typ auf der verpackung verspürte ich sogleich das Vedürfnis, mir dieses Etwas über die Hand zu stecken. Dies tat ich dann auch.

Froschumdrehseeigelding

Danach setzte ich es auf den Schreibtisch:

Froschumdrehseeigelding

Sieht aus wie ein Seeigel. Doch sofort musste ich wieder an den Frosch denken. Wo mag er nur abgeblieben sein? Ich drehte den Seeigel herum. Und wieder: Die Öffnung!

Froschumdrehseeigelding

Ich dehnte sie erneut und siehe da: Der Frosch! Er schlummert im inneren Des Seeigels!

Froschumdrehseeigelding

Welch grandiose Grandiosität! Ich weiß nicht, wie ich meine Freude über den Kauf dieses Dinges beschreiben soll… sie ist unglaublich. Zwar mag das alles ein wenig sinnlos erscheinen, doch wenn man mal ein wenig darüber nachdenkt fallen einem unglaublich viele Dinge ein, die man mit diesem Froschumdrehseeigelding machen kann! In der Jackentasche aufbewahren zum Beispiel! Oder es wegwerfen! Ich finde es schön, dass die Jugend mit solch innovativen Erfindungen von den Fernsehern und Computern weggelockt werden. Für eine bessere Kindheit!

Herzlichen Glückwunsch, SideshowBob! Was ich damit sagen will? Ganz einfach: SideshowBob war der erste, der mich auf das Haar auf den Seeigelbildern hingewiesen hat! Hatte schon drauf gewartet! Der Preis: Ein Treuepunkt! Er darf sich ihn nun herunterladen!

P.S.: Nicht am Gewinnspiel teilnehmen durften alle Familienmitglieder und Wohnungsgefährten von spa. Tut mir leid, Zwerg-im-Bikini!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.