Das Cola-Experiment

Es war ja eigentlich ein schöner Tag… irgendwie hatte alles Spaß gemacht und die Stimmung war ebenfalls bestens. Ich, meine Freundin und so ein komischer Typ namens UsbekDry waren bei mir, machten irgendwas usw. usw. Ist ja auch egal. Jedenfalls war alles friedlich und wir freuten uns des Lebens.

Um die Stimmung noch ein bisschen zu verbessern hatte ich die tolle Idee, meine Gäste mit ein paar Zuckerhaltigen Getränken zu verwöhnen. So holte ich auch eine Flasche Cola.

Als Dry sie in die Hände bekam hatte er eine grandiose Idee. Auf meinem Tisch stand so ein komischer Zuckerhut (jetzt fragt mich bitte nicht, warum) und er nahm davon eine wirklich sehr kleine Prise Zucker von ab. Es war wirklich nicht viel. Er hielt es in der Hand und fragte uns, was wohl passieren würde, wenn er den Zucker in die Flasche schütten würde. Natürlich grinsten wir ihn nur uninteressiert an und dachten uns nichts dabei. Schließlich war in Cola eh schon genug Zucker und da würde es ein bisschen mehr Zucker bestimmt nicht schlimmer machen…

Also kippte Dry den Zucker in die Flasche. Und was dann passierte lässt sich am besten mit einem Bild beschreiben:

Das Cola-Experiment

Die Cola verwandelte sich quasi in einen sprudelnden, schwarzen Zuckerspringbrunnen und vernichtete so fast mein gesamtes Zimmer. Ich hatte am Tag danach auch mal einen Schulkollegen, der ziemlich Ahnung von Chemie hat, gefragt, warum die Flasche diese Reaktion gezeigt hatte und er hatte mir das dann auch erklärt. Aber ich habs wieder vergessen ;) Es klang aber logisch.

Abschließend kann ich also nur sagen, dass wir an diesem Abend mal wieder um eine Erfahrung reicher geworden sind und von nun an mit unserer Cola einen großen Bogen um Zucker machen werden… oder andersherum. Bleibt nur zu hoffen, dass die Firma Coca Cola ihr Getränk nicht noch süßer machen wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.