www.spa-zone.de
Unterstützt mich bei Patreon
Genürsel 2014 - 10/52 - Kunst
Genürsel 2014 - 10/52 - Kunst

Was ist Kunst? Sind Videospiele Kunst? Sind Filme Kunst? Sind Bücher Kunst? Die Beantwortung all dieser Fragen (und noch einiger mehr) hatte ich mir für diesen Text eigentlich vorgenommen, aber dann stieß ich auf etwas, was mich meinen ursprünglichen Plan in der Toilette entsorgen ließ - selbstverständlich nicht, ohne noch schnell die am Tag zuvor gegessene Pizza wohlgeformt auf ihm abzulegen. Das war ein Anblick, sage ich euch! Und wie ich euch das sage. Über ein paar Buchstaben auf eurem Bildschirm. Einfach so. Ist das auch Kunst? War mein bekoteter Plan Kunst? Abstrakte Kunst? Verdauungstrakte Kunst? Was ist Kunst? Sind Video... nein... da war ich ja schon.

Was hat mich nun dazu gebracht, meine bahnbrechende Kunstdefinition für mich zu behalten? Eine Internetseite für Texter. Wer mit Schreiben Geld verdienen will, benötigt Aufträge. Als selbstständig arbeitender Texter und Lektor kann ich ein Lied davon singen. Das mache ich aber eher selten, da ich fürs Schreiben und nichts fürs Singen bezahlt werde. Außerdem: Habt ihr schon einmal den Lebenslauf einer Psychologin auf DJ Mixwell Beats gerappt? Nein? Tja. Da ist euch aber eine ziemliche Lebenserfahrung flöten gegangen.

Auf einer Texter-Seite stieß ich auf einen interessanten Auftrag. Es ging darum, für eine Witzseite Einleitungen für die unterschiedlichen Witzkategorien zu schreiben. Also das, was man als Witzinteressierter zu lesen bekommt, wenn man eine der Kategorien anklickt. Die Texte hatten ein paar Vorgaben, an die sich der gesuchte Texter halten musste. Sie sollten zum Beispiel interessant sein. Im Grunde reichte diese Information natürlich als Vorgabe. "Schreiben Sie einen interessanten Text." Klar, kein Problem. Wann kann ich anfangen? Aber natürlich war das noch lange nicht alles. Jeder Text sollte 450 bis 500 Wörter lang sein. Je nach Textgröße und Schreibprogramm kann man hier mit eineinhalb Seiten rechnen. Das ist viel. Vor allem, wenn man, wie ebenfalls festgelegt wurde, in diesen Einleitungen keine Witze erzählen sollte. Ich paraphrasiere mal ein wenig: Man sollte einen einzigartigen Text zu einer Witzkategorie schreiben, ohne sich an Seiten wie Wikipedia anzulehnen. Man durfte auch keine anderen Quellen zitieren. Dafür sollten mindesten drei Zwischenüberschriften verwendet werden. Hintergrundinformationen über die Geschichte, die Merkmale und andere wichtige Dinge mussten selbstverständlich auch eingebaut werden. Herkunft, Gründe für die Beliebtheit und so weiter. Letztendlich war man also auf der Suche nach Lexikonartikeln über Witzarten.

Selbstverständlich habe ich an der ganzen Sache nichts auszusetzen. Es ist doch irgendwie schön, wenn eine Witzseite Wert auf Informationen legt, und nicht einfach nur alle Witze des Internets aus ebendiesem klaut. Woran ich aber etwas auszusetzen habe, ist Folgendes: Es wurden die Kategorien aufgelistet, für die man die oben genannten einzigartigen und umfangreichen Texte schreiben sollte. Und weil ich diese Liste so unglaublich toll finde, möchte ich sie meinen Lesern an dieser Stelle nicht vorenthalten. Es folgen die Witzkategorien in alphabetischer Reihenfolge:

Alkohol Witze, Alle Kinderwitze, Angela-Merkel-Witze, Anglerwitze, Anspruchsvolle Witze, Antiwitze, Audi Witze, Automarken Witze, Autowitze, Baby Witze, Bankerwitze, Bauernwitze, Bekloppte Witze, Bescheuerte Witze, Blöde Witze, BMW Witze, Bösartige Witze, Böse Witze, Bürowitze, Bundeswehr Witze, Busfahrer Witze, Chinesen Witze, Coole Witze, Dämliche Witze, Derbe Witze, Doofe Witze, Dreckige Witze, Drogen Witze, Dumme Witze, Einfache Witze, Feuerwehrwitze, Fiese Witze, Frauenwitze, Freche Witze, Fritzchen Witze, Fritzchen Witze, Fußballwitze, Galgenhumor, Geile Witze, geistreiche Witze, Gemeine Witze, Geniale Witze, Geschmacklose Witze, Gott Witze, Handwerkerwitze, Häschenwitze, Heftige Witze, Humorvolle Witze, Hundewitze, Idiotenwitze, Intelligente Witze, Japaner Witze, Juristenwitze, Katzenwitze, Kinderwitze, Kirchenwitze, Kluge Witze, Kneipenwitze, Krasse Witze, Lange Witze, Lesbenwitze, Lustige Witze, Männerwitze, Mathematikerwitze, Mercedes Witze, Miese Witze, Motorrad, Nationen Witze, Nette Witze, Opel Witze, Osterhasenwitze, Ostfriesenwitze, Partywitze, Pferdewitze, Physikerwitze, Piratenwitze, Polizistenwitze, Porsche Witze, Programmierer Witze, Raucherwitze, Religiöse Witze, Rentnerwitze, Sadistische Witze, Schmutzige Witze, Schweinische Witze, Schwulen Witze, Seniorenwitze, Sexistische Witze, Sinnlose Witze, Soldatenwitze, Sparwitze, Sport Witze, Sportlerwitze, Studentenwitze, Taxi Witze, Trabi Witze, Trinkwitze, Trucker Witze, Vampirwitze, Vegetarierwitze, Versaute Witze, Vulgäre Witze, VW Witze, Weihnachtswitze, Witze ab 18, Witze über Dicke.

Es folgt eine kurze Verschnaufpause.

[Verschnaufpause]

So viele Witze. Wahnsinn. Und jeder der oben aufgezählten Witze stellte einen eigenen Auftrag auf der Texterseite dar. Wir reden hier von 106 Witzkategorien und zu jeder sollten Texte mit einer Länge von 450 bis 500 Wörtern geschrieben werden. Das sind 47.700 bis 53.000 Wörter über Witze. Zum Vergleich: Mein zweites Buch "Wach durch die Traumwelt" besteht aus 53.880 Wörtern, also lediglich 880 Wörter mehr als alle geforderten Texte über Witzkategorien addiert. Vergesst Witzbücher! Ich sehe einen neuen Trend am Horizont der Buchunterhaltung erscheinen: Witzkategorienbücher.

Wobei obige Liste leider nicht perfekt ist. Es gibt zweimal die Kategorie Fritzchen Witze. Klar, Fritzchen Witze sind ziemlich bekannt und berühmt. Aber gleich zwei unterschiedliche individuelle Texte darüber? Und warum hat man die kleine Erna weggelassen? Ich rieche Sexismus. Und weitere bedenkliche Kategorieentscheidungen. Wie lautet der Unterschied zwischen folgenden zwei Kategorien: Alle Kinderwitze und Kinderwitze. Ich habe die Vermutung, dass der Auftragsersteller irgendwann selbst nicht mehr wusste, was er da eigentlich tat. Das erklärt auch, warum man unterschiedliche Texte zu folgenden Kategorien erstellen soll: Bekloppte Witze, Bescheuerte Witze, Blöde Witze, Dämliche Witze, Doofe Witze, Dumme Witze, Miese Witze und Sparwitze. Oder: Bösartige Witze, Böse Witze, Derbe Witze, Fiese Witze, Freche Witze, Gemeine Witze, Heftige Witze und Krasse Witze. Ich bin überfragt, gleichzeitig aber auch kein Witzexperte. Als Kind war ich das mal. Da habe ich Witzbücher nicht nur gesammelt, sondern auch auswendig gelernt. Aber ganz ehrlich? Das hier? Das hätte ich auch als Kind nicht verstanden. Warum gibt es nicht nur die Kategorien Autowitze und Automarkenwitze, sondern auch noch die Kategorien Audi Witze, BMW Witze, Mercedes Witze, Opel Witze, Porsche Witze, Taxi Witze, Trabi Witze und VW Witze? Hat wirklich jeder Automarkenwitz eine ganz eigene Geschichte? Was unterscheidet denn BMW- und Audi Witze abseits des Firmennamens voneinander? Und ich stelle noch eine weitere, viel brisantere Frage: Wo sind die Manta Witze? Nun gut. Immerhin gibt es noch die Kategorie Motorrad.

Ich weiß nicht, was der Auftragsersteller hier will. Gut, eigentlich weiß ich es: Zu viel. Trotz meiner Zweifel hoffe ich jedoch zutiefst, dass seine Witzseite ein Erfolg wird. Ich würde Stunden auf seiner Seite verbringen. Nicht wegen der Witze, sondern wegen der individuellen, langen, ausführlichen Kategoriebeschreibungen.

Sind Witze eigentlich Kunst? Warum nicht. Wenn man ein ganzes Buch mit Texten über ihre Kategorien füllen kann, dann sollten sie wohl auch Kunst sein. Meine persönliche Kunstdefinition lautet ja wie folgt: Kunst ist alles, in dem Kreativität steckt. Kreativität muss aber gar nicht zwangsläufig vorhanden sein. Genauer definieren möchte ich Kunst an dieser Stelle aber nicht. Ich glaube, ich sollte erst einmal andere Leute fragen, was sie unter Kunst verstehen, um mir eine bessere Meinung bilden zu können. Jetzt wo ich darüber nachdenke, bietet es sich doch an, dafür ein paar Aufträge auf Internetseiten für Werbetexter zu erstellen. Hier die Auftragsbeschreibung:

Beschreiben Sie in individuellen, ausführlichen und anregenden Texten die folgenden Begriffe mit jeweils 450 bis 500 Wörtern: Kunst, Alle Kunst, Keine Kunst, Wenig Kunst, Ein bisschen Kunst, Kaum Kunst, Viel Kunst, Sehr viel Kunst, Motorrad, Deine Kunst, Meine Kunst, Unsere Kunst, Eure Kunst, Ihre Kunst, Extreme Kunst, Extreme Kunst, Langweilige Kunst, Lustige Kunst, Witzige Kunst, Traurige Kunst, künstliche Kunst und natürliche Kunst.

Selbstverständlich sind das noch lange nicht alle Kategorien, die für eine umfassende Kunstrecherche notwendig sind, aber man will ja klein anfangen und die ersten Antworten abwarten. Stimmt die Qualität, erstelle ich sofort weitere Aufträge. Bis ich irgendwann die 53.000 Wörter voll habe. Die Ergebnisse veröffentliche ich anschließend in einem Buch mit dem Titel Motorrad. Freut euch schon einmal darauf. Ich tue es. Denn auch dieses Buch wäre Kunst.

Genürsel 2014 - 10/52 - Kunst
Diese Seite existiert seit dem 28.01.2001.
Sven Himmen